Fundtierunterkunft Halberstadt

Liebe Tierfreunde,

wir bedanken uns bei Ihnen, dass Sie nach unserem Spendenaufruf für Grisu mit Ihrer Spende dazu beitragen, dass der verletzte rote Kater wieder gesund werden kann.

Wir danken Ihnen sehr herzlich für Ihre Spenden, die auf dem Konto des Tierschutzvereins eingegangen sind. Haben wir Ihre Adressen, erhalten Sie umgehend Ihre Spendenbescheinigung.

Noch haben wir Kater Grisu nicht in unserem Katzenhaus zur Vermittlung in ein neues Zuhause. Er befindet sich mit seinem gebrochenen Bein noch in der Obhut einer Tierärztin. Dort wird er mit den nötigen Medikamenten versorgt und bekommt täglich einen Verbandswechsel. Zum Verbandswechsel liegt Grisu eine halbe Stunde brav auf der Seite, denn die Wundversorgung und das Reinigen der 16 Metallstäbe in dem Metallrahmen, der den gebrochenen Knochen in der richtigen Position hält (fixateur externe), braucht Zeit. Der am Anfang vor Angst fauchende und spuckende Kater ist nach der Operation in der Tierklinik ein freundlicher und lieber Zeitgenosse geworden, der nach dem nötigen Verbandswechsel schnurrt und freiwillig in seine Box zurück geht. Auch seine ersten Gehversuche von zwei bis drei Minuten auf dem Boden hat Grisu schon geschafft, und als intelligenter Kater lässt er auch seinen notwendigen Halskragen um.

Noch etwa 6 Wochen wird Grisu täglich von der Tierärztin versorgt, auch einen Termin in der Tierklinik hat er noch.

Grisu ist auf dem Wege der Besserung. Und wir hoffen alle, dass er im Juli wieder auf seinen vier Pfoten laufen kann. Ist er wieder gesund geworden, bedanken wir uns bei allen Tierfreunden, die ihm dabei geholfen haben, noch einmal in der Presse. 

Mit herzlichen GrüßenIhr Tierschutzverein Halberstadt

grisu01

Foto Sandra Günzke

Nach der Wundversorgung kommt der fixateur externe auf das gebrochene Bein

 

Aktuelles aus der Fundtierunterkunft

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.